© Photo Kiss

Hallo, ich bin Katja,
Grafik-Designerin, Handlettering-Künstlerin & Autorin.

 

„Ich liebe Buchstaben, Stifte, Pinsel, Farben, Papier und natürlich gutes Design. Ich lebe mit meiner Familie in Österreich, in der Nähe von Graz. Seit 2007 bin ich mit meiner Design-Agentur selbständig und seit 2014 beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Handlettering.“

Von der Touristikkauffrau zur Grafik-Designerin

Als Kind war ich schon immer sehr kreativ. Zeichnen, malen, basteln … ganz egal, Hauptsache Papier & Farben. Nach meiner Ausbildung zur Dipl. Touristikkauffrau habe ich ein paar Jahre als Rezeptionistin in der gehobenen Hotellerie gearbeitet. Außer, dem täglichen „Gestalten“ der Menükarten, war das ein nicht so besonders kreativer Job. Er hat mir aber dennoch viel Spaß gemacht. Ich verspürte aber eines Sommers, dass es da noch mehr geben muss und so bin ich über eine Ausbildung zum Webdesigner bei Grafik-Design gelandet. Dieses Handwerk hatte ich anschließend in einer Werbeagentur durch harter „Schule“ und viel Willenskraft erlernt. Seit meinem Abschluss als Dipl. Kommunikationskauffrau bin ich mittlerweile schon seit über zehn Jahren mit meiner eigenen Design-Agentur selbständig. Anfangs in Tirol, seit ein paar Jahren aber wieder in der Steiermark – meiner Heimat.

So entstand meine Liebe zu Papier

Als Grafik-Designerin hatte ich bereits viel mit Papier zu tun. Hochwertiges Papier hat mir schon immer sehr gut gefallen. Ich habe viel Zeit damit verbracht, unterschiedliche Papier-Musterbücher zu studieren und zu „begreifen“. Mir ist nämlich wichtig, dass man Qualität nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Dieses Thema hatte sich spätestens dann noch mehr intensiviert, als Letterpress ins Spiel kam und ich mir gemeinsam mit meinem Mann tonnenschwere in die Jahre gekommene Druckmaschinen ins Haus geholt habe. Damals wurden auch die Anfragen von Hochzeitspapeterien immer mehr und dabei konnte ich mich mit unterschiedlichen Papiersorten vollkommen ausleben. Das war auch der Zeitpunkt, wo mein Label „PapierLiebe“ entstanden ist, das anfangs nur ein „Nebenbei-Herzens-Projekt“ war, sich jedoch sehr rasch etabliert hatte.

Der Beginn meiner Lettering-Reise

Auch Schriften waren für mich als Grafik-Designerin täglich allgegenwärtig. Kalligrafie hat mir dabei schon immer super gut gefallen und die Idee selber mit Feder & Tinte zu schreiben nahm 2014 konkrete Formen an. Ich hatte mich auf Anhieb in die moderne Kalligrafie verliebt und dazu unterschiedliche Onlinekurse (damals gab es ausschließlich welche aus dem amerikanischen Raum) belegt. Ich hab mir anschließend auch unterschiedliche Stifte gekauft (viele davon konnte ich auch wiederum nur aus Amerika/Japan importieren) und hatte vieles ausprobiert. Nachdem Ende 2015 meine Mama plötzlich und unerwartet verstorben war, hatte ich mir vorgenommen, im neuen Jahr etwas für MICH zu machen. Etwas, das mir Spaß macht, mich entspannt und nichts mit der Arbeit zu tun hatte. Dachte ich damals zumindest ;-) … so habe ich dann auch meine Liebe zu Brush-Lettering entdeckt und dann stand tägliches Üben am Programm!

Das fasziniert mich am kreativen Schreiben

Ich finde Lettering – in welcher Form auch immer – sehr entspannend. Mit den eigenen Händen etwas zu Papier zu bringen, einen schönen Schriftzug zu gestalten und die Stifte über das Papier gleiten zu lassen ist einfach herrlich. Anfangs wollte ich damit etwas Abwechslung in meinen täglichen Computer-Alltag als Grafik-Designerin bringen. Es war für mich ein schöner Ausgleich, bei dem ich nicht zur Zeit und Raum vergaß, sondern auch alles um mich herum. Ich tauchte im wahrsten Sinne des Wortes in die Faszination des Schreibens ein. Es machte mir so viel Spaß, dass ich richtig süchtig danach wurde. Es dauerte auch nicht lange, bis sich Unmengen an Stifte, Pinsel, Farben und Papier auf meinem Küchentisch stapelten. Was ich damals als Hobby abends am Küchentisch zur Entspannung begann, wurde schnell mit großer Leidenschaft zu meinem Beruf – den ich nicht nur ausübe, sondern lebe!

Meine größte Herausforderung beim Lettering

Eine der größten Herausforderungen war sicher, den richtigen Umgang mit dem Pinselstift/Brush Pen zu erlernen. Das sieht sehr einfach aus, ist es aber nicht. Ich wollte anfangs auch gleich „Schreiben können“ und nicht unbedingt von Null beginnen: dicke Abwärtsstriche, dünne Aufwärtsstriche, Grundübungen, Buchstaben konstruieren usw. Ich gebe zu, dass das anfangs etwas mühselig ist, aber wenn man den Dreh erst einmal heraus hat, kann man das unabhängig vom Schreibwerkzeug immer und immer wieder gleich anwenden. Man muss viel Üben, das gebe ich zu, aber irgendwann kommt dann der Punkt, wo es einfach klick macht.

Für mich persönlich spielt auch die Digitalisierung eine große Rolle – meine Schnittstelle von Handlettering und Grafik-Design. Inzwischen kombiniere ich beides sehr erfolgreich. Man kann damit einfach wunderbare Dinge schaffen und vor allem noch mehr aus seinem Lettering herausholen. Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, kannst du dieses Thema gerne in meinem Buch Lettering Ideenschatz nachlesen bzw. vertiefen.

eat

Du möchtest auch die Kunst des Letterings erlernen?

Brush Lettering Katja Haas

Gerne unterstütze ich dich dabei. Mit meinen Büchern und Workshops möchte ich meine Leidenschaft und Liebe zum Lettern weitergeben. Und ich möchte dich natürlich gerne motivieren dran zu bleiben. Jeder fängt mal klein an. So war das ja auch bei mir. Deshalb kenne ich die anfänglichen Schwierigkeiten und Herausforderungen auch sehr gut. Und ich bin doch der beste Beweis dafür, dass man mit viel Übung und richtigem Know-How große Fortschritte machen kann. Lass uns also die gemeinsame Lettering-Reise starten. Aber Achtung! Es besteht Suchgefahr ;-)

Auf meiner Website blogge ich auch rund um die Themen Handlettering, Brush-Lettering, Moderne Kalligrafie, Letterpress und Papier.

Viel Spaß beim Stöbern!
Alles Liebe

Katja Haas PapierLiebe Unterschrift

PS: Wenn ich mal nicht gerade meine Stifte in der Hand habe oder vor dem PC sitze, findest du mich wahrscheinlich mit meinem Sohnemann im Garten oder mit einem Häferl Kaffee und einer (Kreativ-)Zeitschrift/Buch auf der Terrasse. An den Wochenenden bin ich auch gerne mit meiner Familie beim Wellness in der Therme oder aber auch sportlich auf den wunderschönen Bergen bzw. Skipisten Österreichs unterwegs. Und wenn ich mal richtig Bock auf allein sein habe, gehe ich zur Abwechslung auch gerne mal shoppen ;-)

Wenn du kreative Lettering-Grüße, Design-Freebies & Neuigkeiten sowie Infos zu Workshop-Terminen direkt in deine Mailbox geliefert bekommen möchtest, kannst du gerne meinen Newsletter abonnieren.

Menü