papierliebe-brush-pen-uebersicht

Brush Pens bzw. Pinselstifte im Überblick

Was ist ein Brush Pen?

Brush Pens sind Stifte mit einer Pinsel ähnlichen Spitze und ist demnach die englische Bezeichnung für Pinselstifte. Durch Druckausübung kann man mit dieser Spitze variable Strichstärken von dünn bis dick erzeugen. Auf besonders glattem Papier erhältst du die schönsten Handlettering-Ergebnisse und damit schützt du auch die sensible Spitze deines Brush Pens.

Es gibt davon unterschiedliche Arten. Ein wesentlicher Unter­schied liegt in der Größe und Art der Pinselspitzen. Diese können entweder aus einzelnen Härchen, aus einer Nylon- oder einer Filz-Spitze bestehen. Unabhängig davon sind alle Brush Pens flexibel und reagieren auf die Ausübung von Druck, womit man sehr gut unterschiedliche Strichstärken kreieren kann.

Für Anfänger empfehle ich persönlich Brush Pens mit Nylonspitze bzw. Filzschwämmchen, da diese von der Handhabung her ein­facher sind. Pinselspitzen mit einzelnen Härchen sind nämlich viel schwieriger unter Kontrolle zu halten. Letztendlich ist es aber ganz von deinen persönlichen Vorlieben abhängig, mit welchen Brush Pens du schreiben bzw. zeichnen möchtest. Probier am besten verschiedene Brush Pens aus, um deinen persönlichen Favoriten zu finden.

Die Wahl des richtigen Brush Pens …

… ist gar nicht so einfach! Gibt es überhaupt DEN richtigen Brush Pen? Immer wieder werde ich gefragt, welchen Stift ich empfehlen kann? Diese Frage kann ich aber leider nicht so einfach beantworten. In jedem Fall ist es abhängig von der gewünschten Größe des Schriftbildes, der Schreibunterlage (Papier) und natürlich ganz stark von deiner persönlichen Vorliebe. Es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Brush Pens, dass kaum mehr ein Überblick möglich ist. Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich den allwissenden Überblick habe, dennoch versuche ich hier in diesem Beitrag, die mir bekannten Pinselstifte gegenüber zu stellen. Bei Bedarf werde ich diese Liste auch gerne erweitern. Meine Stifte-Sammlung ist inzwischen wirklich schon gigantisch, dennoch entdecke und probiere ich auch immer wieder gerne neue Stifte aus ;-)

Diese Brush Pens benutze ich häufig

papierliebe-brush-lettering-brush-pen-uebersicht

Die nachfolgende Nummerierung bezieht sich auf die Kennzeichnung in diesem Foto und hat nichts mit einer Bewertung oder einem Ranking zu tun. Ich möchte an dieser Stelle auch kurz darauf hinweisen, dass sich alle Beschreibungen nach meinem persönlichen Empfinden richten und somit subjektiv sind.

1) Tombow Fudenosuke

Der Fudenosuke Brush Pen ist mit unter einer meiner Lieblingsstifte. Es gibt diesen Stift in zwei Ausführungen: mit weicher (WS-BS) und harter (WS-BH) Pinselspitze. Ich persönlich bevorzuge den Brush Pen mit der harten Spitze. Die Farbe ist schwarz und der Stift gehört im Vergleich zu anderen Brush Pens zu jenen, mit denen man relativ klein schreiben kann. Ich verwende diesen Stift z. B. sehr gerne, wenn ich Text über oder unter einem Watercolor-Hintergrund schreiben möchte, denn die Farbe ist nicht wasserlöslich. Ebenso verwende ich diesen Stift auch für Letterings auf nicht so glattem Papier. Fazit: klare Kaufempfehlung!

Tombow WS-BS Brush Pen Fudenosuke, weiche Spitze*
Tombow WS-BH Brush Pen Fudenosuke, harte Spitze*

2) Pentel Sign Pen touch

Der Pentel touch ist von der Größe her gut mit dem Tombow Fudenosuke (weich) vergleichbar. Er hat eine flexible in Metall gefasste Faserspitze und ist in 12 Farben erhältlich. Er hat eine wasserbasierende Tinte und lässt sich dadurch auch mit Wasser oder anderen Farben vermischen.

Pentel Sign Pen touch*

3) SAKURA PIGMA BRUSHTM

Der PIGMA BRUSH™ hat eine weiche Filzspitze und ist farb- bzw. lichtecht. Der Stift ist nicht wasserlöslich und in neun verschiedenen Farben erhältlich.

Sakura Pigma BRUSH Pinselstift*

4) edding 1340 brushpen

Der edding 1340 brushpen ist meines Erachtens sehr gut für Anfänger geeignet. Die flexible Filzspitze ist etwas kürzer als bei anderen Pinselstiften. Dadurch kann man einfacher dünne Aufwärts- und dicke Abwärtsstriche kreieren. Es erfordert aber dennoch etwas Übung ;-) Die Tinte ist wasservermalbar und lässt sich somit auch sehr gut für das Verblenden von unterschiedlichen Farben einsetzen. Erhältlich ist dieser Brush Pen in 20 verschiedenen Farben und es gibt auch einen speziellen Farbmixer, den du nur in den beiden Boxen der „Colour Happy Edition“ findest.

edding 1340 brushpen schwarz*
edding Colour Happy Set – 20 Pinselstifte edding 1340 mit Farbmixer*

5) SAKURA Koi Coloring Brush Pen

Den Koi Brush Pen gibt es in 48 verschiedenen Farben und zudem auch noch in 6 unterschiedlichen Grau-Tönen. Ich mag diese Pinselstifte sehr gerne, da es wunderschöne Farben sind, die man toll miteinander kombinieren kann und auch die Filzspitze liegt mir persönlich sehr. Die geruchlose Tinte ist auf Wasserbasis und der Farbstoff ist leicht mischbar, womit man schöne Verläufe bzw. Farbschichten erzielen kann. Es gibt zudem auch einen farblosen Blender, mit dem man wunderbare Blending-Effekte kreieren kann.

SAKURA Pinselstift Koi Coloring Brush Set, 12 Farben*
SAKURA Pinselstift Koi Coloring Brush Set, 48 Farben*
SAKURA Pinselstift Koi Coloring Brush Pen 6er Set grau*
SAKURA Pinselstift Koi Coloring Brush Blender*

6) LYRA AQUA BRUSH Duo

Der Aqua Brush Duo besitzt zwei unterschiedliche Pinselspitzen. Einerseits eine flexible Filzspitze für unterschiedliche Linienstärken und andererseits eine feine Spitze für eine genaue Linienführung. Das ist ein Stift, mit dem ich persönlich auch sehr gerne lettere. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich meine ersten Brushlettering-Erfahrungen mit diesen Stiften gemacht habe und die Pinselspitze etwas steifer ist, als jene von Tombow (siehe #7). Diese Brush Pens sind ebenfalls wasserlöslich und es gibt davon unterschiedliche Farben die entweder in einem Set von 12, 24 oder 36 Farben erhältlich sind.

LYRA Aqua Brush Duo Pinselmaler, farbig sortiert*

7) Tombow Dual Brush Pen

Der Tombow Dual Brush Pen hat ebenfalls zwei unterschiedliche Pinselspitzen. Eine flexible Filzspitze für unterschiedliche bzw. breite Linienstärken und eine feine Spitze für eine exakte Linienführung. Dieser Stift ist in insgesamt 95 leuchtenden Farben + Blender in unterschiedlichen Sets oder auch einzeln erhältlich. Die Farben sind auf Wasserbasis hergestellt und können dadurch wunderbar miteinander vermischt und aquarelliert werden.

Tombow ABT-N15 Fasermaler Dual Brush Pen mit zwei Spitzen, schwarz*
Tombow ABT-N00 Fasermaler ABT Dual Brush Pens Blender, farblos*

8) ECOLINE Brush Pen

Jetzt in 30 neuen Farben! Die ECOLINE Brush Pens bestechen durch ihre brillanten flüssigen Wasserfarben. Sie haben ebenfalls eine flexible Filzspitze, mit der man nicht nur variable Linien sondern auch relativ groß schreiben kann. Die Farben trocknen je nach Unterlage etwas langsamer und lassen sich dadurch wunderbar miteinander vermalen. Das Brush Pen Sortiment umfasst aktuell 59 Farben und einen Blender-Stift, mit dem man tolle Blending-Effekte erzielen kann.

So kreierst du einen schönen Ombré-Effekt: Du kannst die ECOLINE Brush Pens wunderbar mit den flüssigen Wasserfarben von ECOLINE kombinieren. Tauche dazu die Pinselspitze einfach in die flüssige Wasserfarbe von ECOLNE und schreibe danach dein gewünschtes Wort. Nach und nach verliert der Pinselstift dann die aufgenommene Farbe und kehrt zu seiner Ausgangsfarbe zurück, wodurch ein schöner Verlauf bzw. ein „Blending“ entsteht. Lass dich überraschen. Aber Achtung: Es funktioniert nur, wenn die flüssige Wasserfarbe dunkler ist, als der Brush Pen! Und vergiss nicht, nach dem du dein Kunstwerk vollendet hast, den Brush Pen wieder so lange auf einem separaten Blatt Papier „auszuschreiben“, bis er wieder seine Original-Farbe hat.

TIPP: Hast du vergessen, den Brush Pen mit der Kappe zu verschließen? Eine eingetrocknete Pinselspitze kann einfach gerettet werden, indem man sie mit Wasser befeuchtet.

Royal Talens Ecoline Brush Pens 5 Stifte Set, Basic*
Royal Talens Ecoline Brush Pens 30 Stifte Set*
Royal Talens Ecoline Brush Pen Blender, weich*

9) Pentel Brush Pen

Der Pentel Brush Pen hat im Vergleich zu den vorhergehenden Pinselstiften synthetische Härchen, die mitunter auch ihren eigenen Weg gehen können. Es erfordert etwas mehr Übung, um damit harmonische dünne Aufwärts- bzw. dicke Abwärtsstriche erzeugen zu können. Man muss damit wirklich ganz langsam und konzentriert schreiben. Andererseits kann man damit auch wunderbar “ausgefranste” Buchstaben kreieren – ich nenne das dann „rough“ bzw. „dry brush“. Dieser Brush Pen ist auch in unterschiedlichen Farben erhältlich und ein leerer Tinten-Tank kann ganz einfach durch einen neuen ersetzt werden.

Pentel XLF Fude Pen*

10) Water Brush/Wassertankpinsel

Wassertankpinsel (von Pentel oder Sakura) sind sehr universell einsetzbar. Sie haben eine synthetische Pinselspitze mit einzelnen Härchen und besitzen einen Wassertank, der optional auch mit Farbe gefüllt werden kann. Ich schätze an diesen Pinselstiften auch, dass ich sie super mit meinen Wasserfarben-Näpfchen kombinieren kann. Speziell auf Reisen ist das toll, da man nicht unbedingt zusätzlich einen Becher mit Wasser benötigt, sofern der Pinseltank mit Wasser gefüllt ist.

Pentel Water Brush Wasserpinsel (fein, mittel, breit) 3 Stück*
Koi Water Brush 4ml Tank-Round Size 2*

Diese Brush Pens benutze ich gelegentlich

Es gibt natürlich noch weitere Brush Pens, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Diese waren bei mir bis dato eher gelegentlich im Einsatz oder sind noch ziemlich neu für mich, weshalb ich noch nicht so viel damit geschrieben bzw. gezeichnet habe. Für ein kurzes Resümee reicht es jedoch.

Pentel Pocket Brush

Pinselstift mit synthetischen Pinselhaaren und nicht wasserlöslicher Tinte. Dieser Stift ist quasi der kleine Bruder vom Pentel Brush Pen (siehe #9) und ist meines Erachtens auch ein Brush Pen, der etwas schwieriger zu handhaben ist. Es ist zweifelsohne ein sehr guter Pinselstift, der bei mir jedoch nur ganz selten im Einsatz ist. Das tolle daran ist aber – abgesehen von seiner Größe –, dass es Ersatzpatronen gibt, die man ganz einfach austauschen kann.

Pentel Pinselstift (inkl. zwei Patronen, Schreibfarbe schwarz)*

Tombow Fudenosuke Twintip

Der Tombow Fudenosuke Twintip (WS-TBS), hat zwei elastische Pinselspitzen – eine in schwarz und eine in grau. Das macht diesen Stift jedenfalls besonders. Die Schriftgröße und die Pinselspitzen sind gleich, wie beim Tombow Fudenosuke soft (siehe #1). Dieser Stift kommt bei mir zukünftig sicher vermehrt in Einsatz.

Tombow Brush Pen Fudenosuke Twintip, schwarz/grau*

SAKURA PIGMA™ Brush Pen Medium

Der PIGMA Brush Pen Medium (MB) hat eine flexible Stiftspitze für dünne und dicke Pinselstriche. Deshalb eignet er sich auch hervorragend für Brushlettering. Ich habe den Stift erst kürzlich kennen gelernt. Er hat in etwa eine ähnliche Spitze, wie der edding 1340 brushpen (siehe #4) und ist deshalb auch gut für Anfänger geeignet, sofern sie ähnliches Schreibverhalten haben, wie ich. Die Farbe ist wasserfest und kann somit ohne Probleme mit Aquarellfarben übermalt werden.

Pigma Professional Brush Pen Medium, 2 Stk.*

Kuretake Fudegokochi

Vom Kuretake Fude Brush Pen habe ich zwei Varianten vorliegen – mit feiner Pinselspitze (LS4-10) und mit normaler Pinselspitze (LS1-10). Die Stifte sind wasserlöslich und haben eine tief schwarze, sehr flüssige Farbe. Das gefällt mir persönlich sehr gut. Ich verwende lieber den Stift mit der normalen Pinselspitze. Der Pinselstift ist vom Ergebnis her ähnlich wie der Sign pen touch (siehe #2) oder der Fudenosuke soft (siehe #1).

Kuretake Fude Brush Pen, Fudegokochi, Fine Point (LS4-10)*
Kuretake Fude Brush Pen, Fudegokochi, Regular (LS1-10)*

Zebra Brush Pen fine, super fine, medium & grey

Die Zebra Brush Pens haben einen intensive schwarzen Farbton und eine flexible Pinselspitze. Die Tinte fließt sehr gut, was für den Schreibfluss toll ist. Von der Pinselspitze und dem Ergebnis im Vergleich, ist der Zebra„fine“ (WF1) ähnlich wie der Fudenosuke „soft“ (siehe #1) und der Zebra „super fine“ wie der Fudensouke „hard“ (siehe auch #1). Die Pinselstifte sind wasserlöslich. Den Zebra fine gibt es übrigens auch in„grau“ (WF1-GR) und„medium“ (WF3)

Zebra brush pen fine schwarz*

Faber-Castell PITT artist pen brush, soft brush & big brush

Der PITT artist pen Tuschestift ist wasserfest und weist höchste Lichtbeständigkeit auf. Es gibt davon drei Varianten: brush (B), big brush (B) und soft brush (SB). Die Filzspitze vom soft brush ist etwas länger und elastischer. Die Filzspitzen sind sehr formbeständig. Der PITT artis pen brush ist in 60 Farben und unterschiedlichen Verpackungseinheiten erhältlich. Ein Tipp für ausgefranste PITT-artis-pen-Spitzen gibt es obendrein: Du kannst die Pinselspitze ganz vorsichtig mit einer Pinzette herausziehen und umdrehen – et voilà – schon hast du wieder einen nagelneuen Brush Pen ;-)

Faber-Castell Pitt artist pen brush, Strichstärke B, 12-er Packung*
Faber-Castell Pitt artist pen, Strichstärke SB, schwarz*
Faber-Castell Pitt artist pen big brush, Strichstärke B, schwarz*

ZIG Brushables® Twin Tip

Diese Brush Marker haben zwei Pinselspitzen der selben Größe, jedoch in zwei unterschiedlichen Farbabstufungen – ein 100%iger und ein 50%iger Farbton. Sie sind wasserfest, lichtecht und “bluten” beim Lettern nicht aus. Ich mag die relativ steife Pinselspitze dieser Stifte sehr gerne, das ist allerdings Geschmacksache! Erhältlich sind die Brush Marker einzeln in 24 unterschiedlichen Farben, die ich – ganz nebenbei bemerkt – auch alle sehr hübsch finde.

Zig Brushable Twin Tip, schwarz*
Zig Brushable Twin Tip 020 Pure Red*

Artline® Stix Brush Marker

Diese Brush Marker sehen schon mal optisch einzigartig aus. Sie erinnern mich ein bisschen an meine Kindheit mit Lego ;-) Durch die Anatomie kann man mehrere Stifte ganz leicht aneinander befestigen bzw. zusammenhängen und damit außergewöhnliche Dinge zaubern. Die Pinselspitze aus Filz ist sehr stabil, weshalb man damit auch recht unkompliziert lettern kann. Fazit: Wenn die dreieckige Stiftform mit den „Noppen“ auch etwas gewöhnungsbedürftig ist, ich mag sie!

Artline® Stix Stifte-Set*

Brush Pens metallic

Ganz zum Schluss möchte ich dir noch Pinselstifte mit Metallic-Farben zeigen. Diese Brush Pens bringen bestimmt das gewisse „Etwas“ in dein Lettering-Projekt und ein bisschen Glitzi-Blitzi sollte in deiner Stifte-Sammlung keinesfalls fehlen ;-)

docrafts™ Papermania Fluid Metallic Brush Markers

Metallic Brush Pens, die man einfach haben muss! Diese flüssigen Metallic-Marker gibt es in 8 verschiedenen Farben. Die Pinselspitzen sind aus Filz und geben beim Schreiben sehr viel Farbe ab. Man kann damit auch wunderbar auf schwarzem Papier schreiben und sie sind auch wasserlöslich. Ich kenne diese Stifte schon seit meines Lettering-Anfangs, hab damit relativ schnell schöne Ergebnisse erzielt und liebe sie noch immer. Fazit: klare Kaufempfehlung!

Docrafts Brush Marker Fluid Metallic, verschiedene Farben*

ZIG Fudebiyori Metallic™

Hierbei handelt es sich um Pigmenttusche auf Wasserbasis, die Farbe lässt sich aber nicht mit Wasser vermalen. Die Stifte sind lichtecht mit Archiv-Qualität. Sie haben eine schönen Glanz und eine formstabile Pinselspitze. Die Farben kommen auch auf schwarzem Papier super zur Geltung. Den Stift gibt es in neun verschiedenen Metallic-Farben zu kaufen.

Kuretake Zig Fudebiyori Pinselstift, Metallic gold*

STA Metallic Brush Pens

Diese Metallic Brush Pens haben eine sehr weiche lange Pinselspitze, an die man sich erst mal gewöhnen muss. Auch wenn die Farben an sich schön sind, kommen diese Stifte nicht so oft bei mir zum Einsatz. Den Stift gibt es in zehn unterschiedlichen Farben, die wasserlöslich sind und die man alle auch gut auf schwarzem Papier verwenden kann. Der weiße Stift ist besonders interessant, da er zuerst nicht sichtbar ist, wenn man damit schreibt. Sobald die Farbe aber trocken wird, wird der Schriftzug plötzlich sichtbar. Ein Special-Effekt sozusagen ;-)

STA 10 Farben Metallic Pinsel*

Spectrum Noir Sparkle Glitzerstifte

Diese Stifte sind für mich einzigartig, da sie wirklich Glitzerpartikel beinhalten. Die Farbe fließt beim Schreiben gut, sie braucht jedoch etwas länger zum Trocknen. Die Spitze besteht aus synthetischen Pinselhaaren, die in etwa mit dem Pentel Brush Pen (siehe #9) oder dem Wassertankpinsel (siehe #10) vergleichbar sind. Es gibt davon einige Farben von pastell bis kräftig, die in unterschiedlichen Themen-Sets erhältlich sind. Außerdem gibt es auch noch einen transparenten Stift. Damit kann man bestehenden Buchstaben, Schriftzüge oder Flächen im Nachhinein noch etwas Glitzer verleihen.

Spectrum Noir Sparkle – Glitzerpinselstifte “Transparent“*
Spectrum Noir Sparkle – Glitzerpinselstifte “Frühlingsfarben“*
Spectrum Noir Sparkle – Glitzerpinselstifte “Perfekte Pasteltöne“*
Spectrum Noir Sparkle – Glitzerpinselstifte “Winterwunderland“*

Noch ein abschließender Tipp

Erstelle am besten von all deinen Brush Pens und Farben eine Farbtafel (z. B. pro Marke). Dann siehst du, wie die Farben wirklich aussehen und auf dem Papier wirken. Die Abbildungen auf den Verpackungen bzw. den Stiftkappen sind leider nicht immer identisch mit den Farben der Stifte. Zudem macht es super viel Spaß, solche Farbkarten zu erstellen. Viele Hersteller bieten auch Vorlagen direkt als Download an.

D i e s e   B e i t r ä g e   k ö n n t e n   d i r   a u c h   g e f a l l e n

Menü