Easy-peasy Frühlingskranz

Easy-peasy Frühlingskranz mit der Brush-Pen-Tropfen-Technik

Ich liebe Blumen und Kränze natürlich auch auf Papier. Hier möchte ich dir deshalb eine einfache Variante zeigen, wie du ohne große Malkenntnisse einen hübschen, luftig-leichten Frühlingskranz aufs Papier zaubern kannst.

→ Zur Info: Dieser Beitrag und die darin enthaltenen Fotos können Affiliate-Links enthalten. Wenn du etwas über einen Link kaufst, erhalte ich möglicherweise eine Provision – ohne Aufpreis für dich!

Das brauchst du für den Frühlingskranz

Material für Frühlingskranz

Du kannst aber gerne auch andere Stifte verwenden! Wichtig ist nur, dass sich die Brush-Pen-Farben mit Wasser vermalen lassen und dass du einen nicht wasserlöslichen Fineliner (Pigmentliner) verwendest – sonst könnte es nämlich zu bösen Überraschungen kommen ;-)

So wird der Frühlingskranz gemacht

Hier noch einmal eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich

  • Zeichne zuerst einen runden Kreis mittig auf das Papier. Versuche ihn nur sehr leicht und locker anzudeuten. Der Kreis muss nicht exakt rund sein – nimm ggf. ein rundes Objekt (Teller, Tasse, Kleberolle, Washi-Tape o.ä.) zur Hand.
  • Zeichne mit dem Pigmentliner ein paar Äste ein – mit Ausläufern in unterschiedliche Richtungen. Denk dabei an die Natur – hier sind auch nicht alle Äste gleich. Wichtig ist nur das, dass du dich entlang deines Bleistift Kreises bewegst.
  • Radiere anschließend die Bleistift-Linien vorsichtig weg, denn der Kranz ist von der Form her fertig.
  • Zeichne mit dem rosaroten Brush Pen kleine Blüten ein. Und zwar ganz einfach mit der sogenannten Tropfen-Technik. Drücke dazu die Brush Pen Spitze einmal kurz aufs Papier. Zuerst die rechte Herz-Hälfte und dann die linke Herz-Hälfte – Spitze an Spitze. Drehe das Papier dabei immer weiter und setze dabei die Herzchen nicht unmittelbar ans Ende der Äste, sondern einfach willkürlich an den Hauptstämmen entlang. Mal kleinere, mal größere.
  • Nimm den Wassertank-Pinsel zur Hand und male bei den Blüten-Herzchen eine Seite – z. B. den rechten Teil des Flügels – noch ein bisschen größer. Löse dazu mit dem Pinsel die Farb-Pigmente leicht an und vermale sie. Auf den ersten Blick kannst du vielleicht noch gar nichts erkennen. Aber warte ab, bis alles getrocknet ist, dann siehst du den Effekt. Bis dahin bitte aufpassen, dass du nichts unabsichtlich verwischst.
  • Ergänze im nächsten Schritt mit dem hellgrünen Brush Pen ein paar Blätter. Setze die Tropfen nun verkehrt herum, also mit der Spitze nach außen, an die Enden der Äste.
  • Nimm noch einmal den Pigmentliner zur Hand und zeichne über die grünen Blätter ein paar Blatt Strukturen drüber. Mache einfach zwei Blatt förmige Striche und umrahme die Blätter damit. Dadurch bekommt dein Kranz einen schönen künstlerischen Touch.
  • Ergänze mit dem hellgrauen Brush Pen noch hier und da ein paar Blätter – ebenfalls wieder mit der Tropfen-Technik.
  • Zeichne anschließend mit dem Pigmentliner kleine Ansätze vom Ast zu den grauen Blättern ein, damit eine Verbindung zwischen den Ästen und den Blättern entsteht. Mach das dann ebenso mit den rosaroten Blüten, damit auch diese nicht so frei in der Luft hängen.
  • Setze zum Schluss mit dem weißen Gel Roller auf der dunkleren Seite der Herz-Hälfte weiße Akzente. Dadurch werden die Blüten noch ein bisschen lebendiger und dann ist dein Frühlingskranz auch schon fertig.

Das war nicht so schwer, oder? Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!

Alles Liebe ♡ HAPPY LETTERING 

Katja Haas PapierLiebe Unterschrift

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Menü